Was ist Selfness?

Selfness: Das In-Beziehung-sein mit sich selbst!

Selfness, der neue Trend:

Der Begriff Selfness wurde im Jahr 2002 als provisorischer Begriff, vom Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx, erfunden. Seitdem hat sich der Begriff nicht gewandelt und weist einen kleinen, aber respektablen Siegeslauf auf.

Zwei grosse Wandlungsprozesse fordern nach Horx zurzeit unsere Welt-, Selbst- und Wirklichkeitsauffassungen heraus und beeinflussen unser Leben konkret: Einerseits erodiert die Globalisierung die Gewissheiten der Arbeitswelt, in der wir bisher lebenslange Arbeitsplatzbesitzer waren, andererseits stellt sie durch die Begegnung von Völkern, Kulturen, Religionen und Mentalitäten unsere Wurzeln und Identität in Frage.

Andererseits erzeugt der demographische Wandel ein bisher unbekanntes, generatives Muster in der Gesellschaft. Er konfrontiert uns mit neuen Lebensphasen (wir leben wesentlich länger als noch vor 2 Generationen) und Lebensperspektiven, für die wir uns weder vorbereitet noch gewappnet fühlen. Benötigt wird nun eine andere Selbst-Steuerung unserer persönlichen Fähigkeiten und Talente: Eine andere Soziotechnik des Lebens, wie Matthias Horx behauptete. Für mich persönlich geht es jedoch nicht um eine Technik, sondern um eine neuartige, innere Haltung gegenüber sich selber und der Welt.

Selfness und innere Motive:

Für den Einzelnen ist ein im Laufe der Sozialgeschichte gewachsenes Bedürfnis nach dem Eigenen, dem Selbständigen, dem ganz Individuell-Sein-Dürfen, im Vordergrund. Eben nach SELBST-HEIT! Selfness gibt diesem Bedürfnis Raum. Diese relativ neue Suche nach dem Ich, bedeutet eine Chance in der nötigen Neuorientierung, welche Globalisierung und demographischer Wandel von uns erfordern. Selfness ist nicht mit Egoismus oder Narzissmus zu verwechseln, wie einst die Selbstverwirklichungs-welle ab den 68er suggerierte. Sie kann, wenn richtig interpretiert, Eckpfeiler einer neuen Lebenshaltung für eine neue Zivilisationsphase werden.

Selfnessprozesse ermöglichen, persönliche Probleme an der Wurzel anzupacken und zu lösen und verhelfen, zu einer inneren Klarheit und Harmonie. Selfnessprozesse helfen also, die Verbindung mit uns wieder herzustellen, oder überhaupt erstmals aufzunehmen!

Das SelfnessCenter:

Das SelfnessCenter wurde im März 2006 von mir gegründet und hat im Sommer 2016 einen schönen Platz im Zentrum Alive, ganz in der Nähe des Hauptbahnhofes von St. Gallen gefunden. Ich forsche im Bereich Selfness seit vielen Jahren. An diesem Ort können Sie sich stärken und in Ihrer inneren Entwicklung gezielt und kompetent begleiten lassen. Ich unterstütze Sie auf Ihrem Weg zurück zu Ihrer inneren Quelle!

Kontaktieren Sie mich unverbindlich, Ich freue mich auf Sie!

078 633 02 35 / flavia.krogh@bluewin.ch